Könnten digitale Filme den Tod des traditionellen Kinos signalisieren?

Viele Filmanalysten haben sich damit auseinandergesetzt, wie die digitale Arena die gesamte Filmindustrie verändert. Es ist eigentlich ziemlich erstaunlich zu sehen, wie weit sich dieser Sektor in nur wenigen Jahren entwickelt hat.

Könnten digitale Filme den Tod des traditionellen Kinos signalisieren?

Viele Filmanalysten haben sich damit auseinandergesetzt, wie die digitale Arena die gesamte Filmindustrie verändert. Es ist eigentlich ziemlich erstaunlich zu sehen, wie weit sich dieser Sektor in nur wenigen Jahren entwickelt hat. Die meisten von uns können sich noch an die Tage erinnern, als wir gezwungen waren, in den örtlichen Videoverleih zu gehen, wenn wir einen neu veröffentlichten Film sehen wollten. Das gesamte Konzept der Streaming-Medien steckte noch in den Kinderschuhen, was nicht zuletzt auf die mangelnde Bandbreite traditioneller Systeme wie dem Dial-up-Internet zurückzuführen war.

Konzepte wie Netflix gab es einfach nicht. Natürlich leben wir heute in einem Zeitalter, das teilweise durch die Möglichkeit definiert ist, Filme auf Abruf mit nur einem Klick herunterzuladen. Sogar große Sites wie YouTube haben diese digitale Transformation sprunghaft vorangetrieben und bieten viele Filme zu einem Bruchteil des Preises an, der mit Verleihstellen verbunden gewesen wäre. Während dies für den Verbraucher eine großartige Nachricht ist, was bedeutet dies für die Filmindustrie?Jüngste digitale Fortschritte, die die Industrie verändern werdenDas Internet vonheutedreht sich um Effizienz und benutzerfreundliche Systeme.

Beispielsweise erwägen viele Online-Unternehmen eine Migration von Magento zu intuitiveren E-Commerce-Plattformen, damit sie ihre Produkte und Dienstleistungen besser bewerben können. Mobile Apps haben das Rätselraten bei der Bestellung von Essen zum Mitnehmen überflüssig gemacht, und ebenso stellen Filmverleihportale tausende von Titeln für registrierte Benutzer zur Verfügung. Wie hat sich dies auf die Filmindustrie ausgewirkt? Einige würden argumentieren, dass jüngere Generationen (wie die Millennials) nicht mehr so gerne ins lokale kino gehen wie in der Vergangenheit. Infolgedessen mussten einige Franchise-Unternehmen ihre Eintrittspreise erhöhen, um über die Runden zu kommen.

Diejenigen, die über ein begrenztes Budget verfügen, können sich solche Preise möglicherweise nicht leisten, was wiederum dazu führt, dass sie die Online-Verleihgemeinschaft bevorzugen. Könnte der Tag kommen, an dem das letzte existierende Kino der Welt endlich für immer seine Türen schließt?Ein klassisches Kinoerlebnis ist unschlagbarDasoben skizzierte Szenario scheint ziemlich dystopisch zu sein, und es ist unwahrscheinlich, dass es in absehbarer Zeit eintreten wird. Warum ist dies der Fall? Einfach ausgedrückt: Selbst die fortschrittlichsten Online-Filmportale können niemals ein Kinoerlebnis bieten. Denken Sie einen Moment darüber nach.

Würden Sie sich Interstellar lieber auf einem 12-Zoll-Laptop-Display oder auf einem riesigen Bildschirm mit Surround-Sound ansehen? Würden Sie jemals in der Lage sein, den gleichen Nervenkitzel zu erleben, der mit Avengers verbunden ist ? Endgame, wenn Sie es auf einem kleinen Smartphone oder einem Tablet ansehen würden? Natürlich nicht. Darüber hinaus bietet das Kino auch Snacks, eine Klimaanlage, bequeme Sitzgelegenheiten und ein Ambiente, das sonst nicht nachgebildet werden kann. Obwohl es keinen Zweifel daran gibt, dass VR-Headsets und ähnliche technologische Innovationen weiterhin Auswirkungen auf die Filmindustrie haben werden, ist es eine Tatsache, dass die Kinos in Zukunft nicht vom Aussterben bedroht sind. Denn wie könnte man das Wochenende besser genießen, als mit der Familie in ein lokales Theater zu gehen?.